École de Gaulle-Adenauer

Deutsch-Französische Grundschule mit Kindergarten in Bonn

Kontakt

Tel: +49 228 9538031
Fax: +49 228 9538030

Nachfolge des Vorstands zum Schuljahr 2023-2024

Liebe Kinder und Eltern,

liebes Team der École de Gaulle-Adenauer,

ein neues Schuljahr beginnt und ich freue mich sehr, dies gemeinsam mit Ihnen angehen zu können und als Nachfolgerin von Ute Kuhn den deutsch-französischen Schulverein Bonn e.V. zu vertreten.

Ich werde Sie alle sicherlich in den nächsten Wochen persönlich kennenlernen, möchte mich aber bereits auf diese Weg schon einmal kurz vorstellen.

Ich bin in Hannover geboren und dort zur Schule gegangen, aber die Beziehung zu Frankreich hat in meinem Leben schon sehr früh eine große Rolle gespielt, da ich mich nach einem Schulaustausch in Poitiers bereits entschlossen hatte, nach dem Abitur nach Frankreich zu gehen.  Ich habe daraufhin über 25 Jahre in Lyon verbracht, dort studiert und gearbeitet und auch meine beiden Kinder großgezogen.

Das deutsche und französische Schulsystem sowie die internationale Partnerschule des Friedrich-Ebert-Gymnasiums in Lyon, an der meine Kinder ihr Abibac absolviert haben, sind mir daher vertraut, wie auch die Beziehungen zu deutschen und französischen Lehrer: innen und die Zusammenarbeit mit Elternvereinen.

Ich selbst habe in meiner anfänglichen Berufslaufbahn Deutsch als Fremdsprache an verschiedenen berufsbildenden Instituten unterrichtet, habe mich aber nach ein paar Jahren beruflich umorientiert, um in einer internationalen Unternehmensgruppe sowohl Kunden als auch Dienstleisternetzwerke zu betreuen. Ich habe in den 18 Jahren dort viele Bereiche eines Unternehmens kennengelernt, vielfältige Aufgaben übernommen sowie Projekte durchgeführt. Die Zusammenarbeit in einem Team war dabei für den Erfolg immer ausschlaggebend.

Als ich mich 2019 entschloss, wieder nach Deutschland zurückzukehren, bot sich mir die Gelegenheit, in einer deutschen Unternehmensgruppe ähnliche Aufgaben im Bereich der internationalen Kooperationen, auch bzgl. Frankreich, zu übernehmen. Die Struktur des Unternehmens war mir zwar vertraut und der internationale Austausch interessant und bereichernd, aber der Bezug zu Frankreich oder auch den DOM-TOM war leider sehr eingeschränkt.

Die Perspektive, wieder in einem deutsch-französischen Umfeld arbeiten zu können und mich mit Familien auszutauschen, mit deren Situation ich mich aufgrund meiner eigenen sehr gut identifizieren kann, war für mich sowohl beruflich als auch privat ausschlaggebend. Ich freue mich daher schon sehr auf meine neuen Aufgaben und die Zusammenarbeit mit Ihnen allen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und insbesondere unseren Kindern einen guten Start et une bonne rentrée 2023/2024!

Katrin Weiland